Rückblick auf das Wochenende

Rückblick auf das Wochenende

22. Februar 2019 von Dustin Wunderlich in mU20, U11, U14, U14 LK, U16, U16 LK, U18, U20, wU14, wU16

MU20OL: Samstag spielte unsere U20 auswärts gegen Hermsdorf, ein mögliches Final-Four Spiel. Leider trat der RSV wieder nicht mit vollem Kader an, trotzdem wollte man das Spiel gewinnen. Die erste Halbzeit lief schlecht für unsere Jungs. Hermsdorf trat mit vollem Kader an und spielte über weite Strecken des Spiels Zone. Unser Team konnte leider von außen nicht ihre Würfe verwandeln und hatte auf beiden Seiten des Balls unterm Korb Probleme gegen die großen Spieler von Hermsdorf die Bälle einzusammeln. Man lag nach der ersten Halbzeit schon mit 23 Punkten zurück und konnte trotz einer besseren zweiten Hälfte den Rückstand nur auf 16 Punkte verkleinern. Es ging letztendlich mit 80-64 zugunsten von Hermsdorf aus.

MU18LL: Am Samstagabend war das Ziel für die U18 des RSV ganz klar definiert. Man wollte sich den siebten Sieg in Folge holen. Der Gegner war das Tabellenschlusslicht Marzahn. Man wusste von Anfang an und aus dem Hinspiel das man die klar bessere Mannschaft ist. Das wurde direkt im ersten Viertel deutlich. Durch gute Verteidigung und gute Bewegung in der Offensive wurde direkt ein 15 Punkte Vorsprung herausgeholt. Dieser schmolz auf 10 Punkte bis zur Halbzeit, da die Bankspieler des RSV in der Offensive unkonzentrierter wurden und die Marzahner immer besser ins Spiel fanden. Nichtsdestotrotz kamen die Gäste nie näher als 10 Punkte ran. Letztendlich konnte der Trainer viel ausprobieren und die Jungs gewannen das siebte Spiel in Folge mit 75:61. Alle 8 Spieler bekamen viel Spielzeit. Somit festigte man den zweiten Platz in der Landesliga.

WU18LL: Die ältesten Mädels im Verein konnten das Kellerduell gegen Marzahn mit 73:42 für sich entscheiden. Mit einer couragierten und kämpferischen Leistung wurde der dritte Sieg der Saison eingefahren.

MU16LL: Die Jungs der ersten U16 Mannschaften haben äußerst deutlich bei TuSLichterfelde mit 110:30 gewonnen. Somit setzt man sich weiter im vorderen Tabellendrittel fest.

MU16BZ: Die U16 BZ hat mit einem sehr guten Auftritt einen souveränen Sieg gegen den SV Empor errungen. Der RSV Eintracht 2  starteten sofort mit 8 Punkten in Folge die alle auf das Konto von Leo Andruschow gingen. In der zweiten Hälfte konnte man den Vorsprung weiter Ausbauen und gewann schließlich mit 87:60. Die besten Leistungen erbrachten Finn Lund Bruning mit 35 Punkten, Leo Andruschow mit 24 Punkten und Nick Brandt mit 12 Punkten.

WU16LL: Nach einer längeren Spielpause, ging es für unsere Mädels am Samstag g gegen die Mädels von Alba ran. Von der Ansetzung her konnte man denken, dass klar war, wer als Sieger vom Parkett geht. Aber es ging anders als erwartet los. Konzentriert gingen alle zu Beginn ins Spiel und lieferten eine starke Defense ab. Man ließ dem Gegner nicht die Möglichkeit ins eigene Spiel zu finden. Nach 10 Minuten stand es 9:6 für die Mädels vom RSV.

Leider verschliefen sie den Beginn des 2.Viertels und ließen einen 14:2 Lauf für den Gegner zu. So lag man zur Halbzeit mit 6 Punkte zurück, was wiederum sehr positiv war. In der 2. Halbzeit ging es hin und her. Wir kämpften uns ran, lagen zwischendurch mit 10 Punkte hinten. Die RSV Girls, gaben nicht auf und kamen noch einmal ran, aber am Ende entschied die bessere Treffsicherheit von Alba. Der tolle Kampf wurde leider nicht belohnt. Man verlor knapp mit 54:59. Bei etwas mehr Konstanz, wird man auch mal so ein Spiel gewinnen.

MU14LL: Die U14LL  gewannen knapp gegen den Aufsteiger aus der BZ mit 68:62. Die Spieler des RSV Eintracht lieferten eine gute Leistung ab und erkämpften sich den verdienten Sieg.

MU14BZ: Am vergangenen Samstag hatte auch das U14 Bezirksligateam nach zweiwöchiger Pause wieder ein Spiel. Diesmal ging es heim gegen die BG Zehlendorf, welche man schon im Hinspiel relativ deutlich schlagen konnte. Etwas personalgeschwächt (vier Stammspieler fehlten) ging man an diesem Tag an den Start. Trotzdem gab es von Anfang an keinerlei Probleme, das Fehlen der Spieler wurde super kompensiert. Hinten zwang man die Gegner zu schlechten Würfen mit Ablauf der 24 Sekunden-Uhr und vorne spielte man schnell, konnte sich aufgrund des Größenvorteils auch mehrere Chancen erarbeiten, wenn der Ball nicht direkt den Weg in den Korb fand. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 22:2 für den RSV.

Ab dem zweiten Viertel nahmen die Jungs dann etwas den Fuß vom Gas. Nach der Pause hatte das Team dann eine 5 minütige Schwächephase mit lediglich einem Korb. Nach einer kurzen Auszeit-Ansprache des Trainers konzentrierte man sich aber wieder etwas mehr und konnte einen kleinen Lauf starten. Zum letztendlichen 71:26 Erfolg hatte jeder einzelne Spieler seinen Teil beigetragen. Alle Spieler bekamen viel Einsatzzeit und konnten somit einiges an Erfahrung sammeln.

WU14LL: Am vergangenen Samstagnachmittag hatten die Mädels von der U14 ihr nächstes Auswärtsspiel. Diesmal ging es nach Köpenick zum KSV Ajax. Etwas personalgeschwächt wussten die Trainer des RSV nicht wirklich was sie erwarten würde, da die Gastmannschaft vor dem Spiel in der Tabelle weiter vorne stand als der RSV. Dennoch gab es von Anfang an keine Schwierigkeiten. Man zwang die leicht überforderten Gegner zu vielen Ballverlusten schon in der eigenen Hälfte, daraus resultierten sehr viele einfache Korbleger, die auch verwandelt wurden. Somit stand es nach dem ersten Viertel schon 24:2.

Dieser Vorsprung wurde in den nächsten Viertel dann verwaltet und das Spiel plätscherte vor sich hin. In der zweiten Halbzeit sind die Mädels das Spiel dann ein wenig ruhiger angegangen und der Vorsprung wurde immer mehr ausgebaut. Somit holte man sich mit 68:12 den ersten Sieg der Rückrunde. Alle 9 Spielerinnen bekamen viel Spielzeit und sammelten Erfahrung.

MU11: Die U11 des RSV fuhr einen souveränen 92 zu 15 Heimsieg gegen den Friedenauer TSC ein.