Richtungsweisendes Spiel gegen Traditionsclub Wedel

Richtungsweisendes Spiel gegen Traditionsclub Wedel

25. Januar 2018 von Marcus Boljahn in Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

RSV Eintracht möchte Anschluss halten

Wo geht die Reise hin für den RSV Eintracht in seiner elften Saison in der 2.Basketball-Bundesliga ProB? Das neue Jahr ist mit bisher drei Niederlagen überhaupt nicht gut gestartet, daher kann man vor dem Heimspiel am Sonntag um 17:30 Uhr gegen den Traditionsclub durchaus schon von einem richtungsweisenden Duell für die Brandenburger sprechen. Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht dies, denn der Gegner aus der Hamburger Vorstadt liegt genau dort, wo das rettende Ufer beginnt. Der Abstand dorthin ist bei noch ausstehenden elf Spielen (5 in der regulären Saison und 6 in den Playdowns) bereits auf acht Punkte angewachsen, aber natürlich noch lange nicht uneinholbar. Der RSV benötigt heute also unbedingt einen Sieg gegen einen direkten Mitkonkurrenten, der zuletzt beim 84:80 Heimsieg gegen Spitzenreiter FC Schalke 04 aber sehr stark aufspielte und mit dieser Empfehlung nach Kleinmachnow reisen wird.

Der SC Rist Wedel ist einer der Traditionsclubs in der 2.Basketball-Bundesliga ProB. Der Verein aus der Hamburger Vorstadt spielt seit 2009 ohne Unterbrechung in dieser Spielklasse. Insbesondere seit der Kooperation mit den Hamburg Towers aus der ProA stellt der SC Rist regelmäßig einen sehr starken Kader, wobei man im Jahr 2015 sogar freiwillig auf den sportlich eigentlich erreichten Aufstieg als Vizemeister verzichtete. Darüber hinaus agieren beide Vereine auch zusammen im Nachwuchsbereich, wo man über die Piraten Hamburg jeweils ein Team in der JBBL (U16) und NBBL (U19) stellt. Nicht nur das verbindet Wedel mit dem RSV, denn auch begründet durch die Stadtrandlage spielt man mit dem Nachwuchs nicht in Schleswig-Holstein, sondern direkt in Hamburg. Im ProB-Team ist der Serbe Nino Celebic mit 16,1 Punkten pro Spiel der Topscorer. Der litauische Center Aurimas Adomaitis ist mit 11,5 PpS und 7,4 Rebounds pro Spiel effektivster Spieler. Der zur Rückrunde neue gekommene US-Boy William Francis Darley kommt auf 11 PpS und auch der Spanier Damian Cortes Rey (10 PpS) punktet im Schnitt zweistellig. Neben diesem internationalen Quartett sind Vincent Kittmann (8,8 PpS), Mario Blessing (7 PpS) und Steffen Kiese (6,3 PpS) die weiteren Leistungsträger im sehr ausgeglichenen Kader von Coach Felix Banobre.

RSV-Coach Denis Toroman äußert sich im Vorfeld wie folgt: “Ich erwarte ein hartes Spiel gegen eine Mannschaft, die in dieser Liga jeden schlagen kann und das jüngst erst gegen Schalke bewiesen hat. Wedel ist sehr gut in die Saison gestartet unter anderem mit einem deutlichen Sieg gegen uns. Anschließend hatten sie ein paar Probleme durch Verletzungen. Jetzt sind sie wieder nahezu vollständig und daher sehr stark einzuschätzen. Sie spielen sehr schnell, schalten schnell um und sind sehr gefährlich aus der Distanz.“ Toroman hofft dabei auch wieder auf die Dienste der zuletzt angeschlagenen Starter Josh Smith und Oshane Drews zurückgreifen zu können, die aufgrund ihrer Verletzungen an Ferse und Knie in Oldenburg nicht wie gewohnt agierten. Nicht mehr im Kader sind indes Aner Levron und Thabo Paul. Routinier Levron ist zum Regionalligisten Red Dragons Königs Wusterhausen gewechselt. Thabo Paul hat wie geplant seinen Auslandsaufenthalt in Südafrika begonnen.