Mühsamer Erfolg im Lokalderby

Mühsamer Erfolg im Lokalderby

9. September 2017 von Marcus Boljahn in 2. Regionalliga Ost, Herren 1, Zweite Basketball-Bundesliga

Daniel Kirchner kommt / Thabo Paul bleibt

Zwei Wochen vor dem Saisonstart in der 2.Basketball-Bundesliga ProB haben die Korbjäger des RSV Eintracht ihr Testspiel beim Regionalliga-Aufsteiger USV Potsdam mit 79:64 (35:29) gewonnen.

In der gut besuchten Universitätssporthalle in Golm präsentierten sich die Gastgeber mit den ehemaligen RSV-Spielern Erik Müller und David Herwig von Beginn an hoch motiviert. So entwickelte sich eine umkämpfte, aber zeitweise auch etwas zerfahrene Partie, wo die zwei Ligen Unterschied zwischen beiden Mannschaften nur selten zu sehen waren. Beim RSV lastete viel Verantwortung auf den Schultern von Neuzugang Michael Holton, der mit 28 Punkten am Ende auch Topscorer wurde. Umgekehrt trug auch Erik Müller seine Potsdamer und glänzte mit 23 Zählern, bei hervorragender Wurfquote von 82% aus dem Feld. Mitte des dritten Viertels lagen die Landeshauptstädter sogar zwischenzeitlich mit bis zu sechs Punkten vorn, ehe RSV-Coach Denis Toroman durch sein zweites technisches Foul die Halle verlassen musste. „Das war eine Art Weckruf. Scheinbar hat die Mannschaft das heute gebraucht“., analysierte der eigentliche Co-Trainer Michael Wende, der für die letzten 15 Minuten das Coaching dann übernahm, nach dem Spiel.

Einen wichtigen Part vor allem in der Offensive übernahm Neuzugang Daniel Kirchner. Der 19-jährige Blondschopf kommt von der zweiten Mannschaft von Alba Berlin. Der 1,87m große Kirchner ist auf der Shooting Guard Position zu Hause und unterstrich seine Scharfschützenqualitäten mit vier erfolgreichen Dreierpunktewürfen. Sein erfolgreicher Dreier zum Abschluss des dritten Viertels aus der eigenen Hälfte zum 59:53 war dann auch das absolute Highlight des Spiels. Zwei schnelle Dreier vom aus dem Urlaub zurückgekehrten Colin Craven ließen den Vorsprung dann Anfang des Schlussviertels erstmalig zweistellig werden, womit die Vorentscheidung gefallen war. Neben Kirchner steht mit der Verlängerung von Thabo Paul auch noch eine weitere Personalie fest. Der ebenfalls 19-jährige Aufbauspieler geht somit in seine dritte Saison beim RSV. Weiter geht es für den RSV nun am Mittwoch mit dem Testspiel daheim gegen Wolmirstedt und anschließend am Samstag ein erneutes Brandenburg-Duell, dann bei Ligakonkurrent Lok Bernau.