JBBL – Vorentscheidung im Kampf um Playoff-Platz

13. Februar 2018 von Daniela Wagner in Allgemein

Letzten Sonntag hatte unser Jungendbundesligateam ihr wohl wichtigstes Spiel der Saison. Würde man dieses Spiel gewinnen wäre man sicher auf dem ersten Platz und könnte nicht mehr eingeholt werden.
Unsere Mannschaft konnte in diesem Spiel wieder auf ihren Leistungsträger Maxim setzten, welcher nach längerer Verletzung wieder komplett dabei war.

Die ersten 5 min des Spiels verliefen sehr unkonzentriert mit vielen Turnovern beider Mannschaften und einer nicht sehr erfolgreichen Wurfquote. Nach einem Timeout durch Trainer Pastushenko konnte das Team sich konzentrieren und noch einige Körbe erzielen. Endstand nach 10 min war 19:18. Ähnlich gestaltete sich das zweite Viertel. Keine der beiden Mannschaften konnte einen größeren Abstand halten oder sich bedeutend absetzten, im Endeffekt stand es daher zur Halbzeit 37:35.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit jedoch drehten die Stahnsdorfer auf und Jena konnte sich grad noch so im Spiel halten. Nun konnte sich das Heimteam endlich einen kleinen Puffer von 8 Punkten heraus spielen und mit einer 53:45 Führung in das letzte Viertel starten. In diesem bewies der RSV, dass sie der Herr im Haus sind und an diesem Tag das bessere Team. Sie ließen nur 12 Punkte zu und konnten durch starke Verteidigung Turnover provozieren und danach offensiv einfache Punkte erzielen und damit einen schnellen und schönen Basketball auf das Parkett zaubern.

Letztlich erspielte sich unser JBBL Team den Sieg mit 74:57. Starke Leistungen zeigten Point Guard Eli Famson mit 18 Punkten, 6Rebounds, 7 Assists und 7 Steals und Maxim Stenyushyn mit 24 Punkten und 7 Rebounds.