Ergebnisse des ersten Rückrunden-Spieltags der Jugendteams

Ergebnisse des ersten Rückrunden-Spieltags der Jugendteams

9. Januar 2018 von Richard Steinmetz in U11, U12, U14, U16, U18, wU14, wU16

MU18OL:
Am Samstag traf das U18 Oberliga-Team des RSV auswärts auf den VfB Hermsdorf, den man in der Tabelle weiterhin auf Abstand halten wollte, um die Chancen auf das Berliner Endturnier am Leben zu erhalten. Für die Mannschaft des RSV verlief der Jahresstart dann aber leider nicht so wie erhofft. Zu keinem Zeitpunkt der Partie fanden die Jungs des RSV einen Rhythmus. Unzählige Fehler auf beiden Seiten des Feldes machten es unmöglich wirklich nahe an die Gastgeber heranzukommen und das Spiel eng zu gestalten. So lautete der Endstand nach 40 gespielten Minuten 36:54. Nun heißt der nächste Gegner am kommenden Samstag TuS Lichterfelde, wo eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten sein wird, wenn man dem Gegner Paroli bieten möchte.

 

WU16LL:
Auch in der weiblichen U16 waren alle sehr aufgeregt, nach all den Feiertagen wieder Basketball spielen zu können. Nach nur einer Trainingseinheit wusste man nicht, wie es um die Fitness jeder einzelnen Spielerin steht. Das merkte man dann auch beim ersten Heimspiel dieses Jahres den Mädels an. Das Team brauchte dann doch etwas mehr als ein Viertel, um ins Spiel zu finden und so führte man zur Halbzeit doch recht knapp mit 39:32 gegen den Berliner SC. Im weiteren Verlauf war zu erkennen, dass das Verständnis untereinander immer besser wurde. Die Kondition schien über die Feiertage nicht gelitten zu haben. In der 2.Halbzeit gab es dann sehenswerte Laufwege und Pässe zu bestaunen und es kam ein am Ende ungefährdeter 76:56 Sieg zustande. Beste Werferin an diesem Tag war S. Barthel mit 32 Punkten. „Wenn noch ordentlich an der Defense gearbeitet wird, werden sicher noch viele gute Ergebnisse erzielt werden können“, sagte Coach Dirk Lihs nach dem Spiel.

 

WU14LL:
Die Mannschaft hat sich im Dezember bei einer Teamsitzung dazu entschlossen nicht mehr in der Oberliga zu spielen. Allerdings war in der nächstmöglichen Liga, der Landesliga 1, kein Platz mehr, weshalb man nun in der LL2 an den Start geht. Alle waren ganz aufgeregt, was einen in der neuen Liga erwarten wird. Die Gegner, die Basket Dragons Marzahn, traten nur zu fünft zum Spiel an. Durch die zahlenmäßige Unterlegenheit und Unerfahrenheit des Gegners konnte man viel üben und auch die Quereinsteiger des RSV-Teams konnten viel Spielpraxis sammeln. Jede Spielerin vom RSV konnte sich in die Punkteliste eintragen. „Lediglich in der Verteidigung müssen wir besser den Ball sehen und besonders die Backdoor-Pässe müssen wir besser verteidigen“, sagte Trainer Michael Fritzsche im Anschluss. Ansonsten wurde schon vieles richtig gemacht und die Spielerinnen haben gezeigt, dass sie Geduld bewahren können und erst die 3. oder 4. Option als Abschluss nutzen. Somit konnte man mit einem deutlichen Sieg in die Rückrunde in der Landesliga starten.

 

MU14LL:
Am Samstag spielte unsere männliche U14 gegen TuS Lichterfelde 3. TuSLi, welches überwiegend mit Spielern aus dem älteren Jahrgang spielte, war sowohl von der Größe als auch der Agilität absolut überlegen. Der Gegner nutzte die Größenvorteile besonders beim Rebound, aber auch auch beim Passspiel geschickt aus. „Trotz aufopferungsvollen Kampf konnten wir so TuSLi leider in keiner Phase des Spiels in Bedrängnis bringen“, berichtete Coach Ringo Kutz. Am Ende verlor man relativ deutlich mit 39:97.

 

MU12LL:
Die männliche U12 hatte dieses Wochenende zwar keine Saisonspiele, reiste aber für zwei Testspiele nach Rostock. Im Zusammenhang damit kam es auch zum Wiedersehen mit Ex-RSV-Spieler Dennis Teucher, welcher bis zur letzten Saison auch Trainer der jetzigen U12 des RSV war. Die RSV-Mannschaft spielte jeweils ein Spiel am Samstag und Sonntag gegen Teams des EBC Rostock. Beim ersten Spiel konnte man lange gut mithalten und keine Mannschaft konnte sich zur Halbzeit richtig absetzen. Leider wurden die acht Jungs vom RSV in der zweiten Halbzeit aber etwas müde und verloren letztendlich 40:59. Beim zweiten Spiel war der Spielverlauf fast genau andersherum. Man startete schlecht in die Partie und rannte daher das gesamte Spiel einem deutlichen Rückstand hinterher. Erst in der zweiten Halbzeit wusste man sich gegen das körperliche Spiel der Rostocker zu wehren und zog viele Fouls. Am Ende war dann aber wieder etwas die Luft raus gegen ein voll besetztes Team vom EBC, weshalb man die relativ deutliche Niederlage nicht mehr verhindern konnte. Am Sonntagnachmittag ging es dann noch zum ProB-Spiel der Seawolves gegen den RSV in der riesigen Rostocker Stadthalle, in der diesmal wieder über 2800 Menschen zuschauten. So endete ein Wochenende, in dem die Spieler und der Trainer nicht nur viel Spaß hatten, sondern auch viel gelernt haben.


U11
:
Die U11 spielte am vergangenen Samstag gegen die weibliche U11 von TuS Lichterfelde. Da diese Mannschaft außer Konkurrenz spielt, bot sich die Gelegenheit, vielen Spielern möglichst gleich viel Spielanteile zu geben. So konnte die individuelle Entwicklung der einzelnen Spieler genau beobachtet und Schwächen herauskristallisiert werden. Am Ende waren die jungen RSV-Schützlinge mit 77:17 siegreich. Bemerkenswert hierbei war auch, dass TuS Lichterfelde ebenfalls eine tolle Entwicklung hingelegt hat und sich nicht unterkriegen ließ. Das Team des RSV bleibt somit weiterhin auf Platz 1 in ihrer Ligatabelle.