Das Wochenende unserer Jugendteams in der Übersicht

Das Wochenende unserer Jugendteams in der Übersicht

3. Oktober 2017 von Marcus Boljahn in Allgemein, U11, U12, U14, U16, U18, wU12, wU14, wU16

MU18OL:

Die erste U18 des RSV konnte am dritten Spieltag ihren ersten Sieg einfahren. Gegen den VfB Hermsdorf gewann man nach Verlängerung mit 71:68. Über das gesamte Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften wirklich von der anderen absetzen und es blieb bis ca. 5 Minuten vor Schluss sehr knapp. Dann konnte sich der RSV endlich etwas davon schleichen und führte 66:56. Das sollte allerdings nicht reichen und die Jungs verspielten die Führung innerhalb kürzester Zeit, wodurch es nach 40 Minuten 66:66 stand. In der Verlängerung taten sich beide Teams sehr schwer zu punkten, doch letztendlich reichten der U18 nur 2 Körbe, um den knappen Sieg zu holen.

MU18LL:

Die Mannschaft hatte am Sonntagmittag die Basketballer von Südwest bei sich zu Gast. Das Spiel verlief auf Augenhöhe, wobei es auf beiden Seiten Höhen und Tiefen gab. Beide Teams hielten sich durch viele Dreier im Spiel, jedoch traf Südwest einen entscheidenden Dreier aus der Ecke zur Führung 60:61 bei noch 12 Sekunden auf der Uhr. Coach Jonas Wagner versuchte in der Timeout noch mit einem Einwurfsystem, für den in diesem Spiel herausragenden Spieler Ben Hauptvogel (27 Pkt), das Spiel zu entscheiden. Leider konnte der Angriff nicht erfolgreich abgeschlossen werden und man verlor nach einigen Stop-the-Clock Versuchen mit 60-62.

MU16LL:

Die u16 des RSV spielte am Sonntag auswärts bei dem Südkonkurrenten BGZ. Das Spiel konnte bis in das vierte Viertel knapp gehalten werden, wobei es immer wieder Führungswechsel gab. Jedoch kippte das Spiel, als mehrere der wichtigsten Spieler des Teams mit dem 5. Foul auf die Bank mussten. Am Ende fehlte dann einfach die Konstanz so ein Spiel nach Hause zu bringen und man verlor mit 10 Punkten Abstand.

WU16LL:

An diesem Wochenende ging endlich auch unsere weibliche u16 wieder auf Punktejagd. Als erster Gegner warteten die Mädels vom BSC. Zusammengefasst war es von beiden Teams ein sehr zerfahrenes Spiel, welches von Fehlpässen und einfachen Fehlern geprägt war. So stand es zur Halbzeit 24:16 für unsere Mädels. In der 2. Halbzeit wurde es dann ein wenig besser. „Man konnte gute Ansätze sehen, die aber oft durch Unkonzentriertheiten nicht sauber abgeschlossen wurden“, berichtet Coach Dirk Lihs. Am Ende gab es einen 58:38 Erfolg, der gut für das Selbstvertrauen ist. Beste Punktesammlerin beim RSV war Sylvia Barthel, welche 16 Punkte zum Sieg beisteuerte. Am kommenden Sonntag gilt es dann beim 1. Heimspiel an die guten Ansätze anzuknüpfen.

MU16BZ:

Nach zwei extrem deutlichen Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen, konnte man mit der zweiten männlichen U16 des RSV leider wieder keinen Sieg einfahren. Allerdings lief es dieses Mal schon wesentlich besser. Mithilfe von Spielern aus der U16LL verlor man lediglich mit 37:60 gegen Alba Berlin 5. Anfangs konnte man noch etwas mithalten, doch zum Ende hin wurde man unkonzentriert und fand nicht mehr den Weg zum Korb, wodurch sich Alba absetzen konnte. Auch der Vorteil, dass Berlin ab der zweiten Halbzeit nur noch zu fünft war, wurde nicht genügend ausgenutzt. Nun hofft man natürlich nächste Woche endlich den ersten Saisonsieg einfahren zu können.

WU14OL:

Die weibliche U14 musste sich den weit angereisten Gegnern von SV Halle leider 59:98 geschlagen geben. Durch dieses Ergebnis steht man bei einer Bilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen nach den ersten drei Wochen der Saison.

WU12LL:

Die weibliche U12 konnte auch leider im dritten Saisonspiel keinen Sieg erzielen. Gegen scheinbar erfahrenere Spandauerinnen verlor man mit 33:90. Für fast alle Spielerinnen des RSV ist dies ihre allererste Basketballsaison, was wohl der entscheidende Unterschied zwischen den Teams war. Die Mädchen „kämpften aber wie die Löwinnen“, lobte Trainer Michael Fritzsche. Nun gilt es nächste Woche den ersten Saisonsieg einzufahren.

MU12LL:

Unsere männliche U12 hatte dieses Wochenende gleich zwei Spiele. Am Samstag spielte am bereits das Rückspiel vom ersten Spieltag gegen Alba Berlin. Leider konnte auch diesmal nicht das Spiel für sich entscheiden werden. Trotzdem phasenweise sehr gute Ansätze zu sehen waren, musste man sich letztlich schnelleren Alba-Spielerinnen mit 24:56 geschlagen. Beim Spiel am Sonntag sah das schon wesentlich besser aus beim Team des RSV. Gegen körperlich stark überlegene Spieler des Mahlower SV konnte man in einem von Fouls geprägten Spiel drei Viertel gut mithalten und führte sogar zeitweise. Im letzten Viertel schienen dann allerdings die Kräfte zu schwinden und der Ball fand einfach nicht mehr seinen Weg in den Korb. Man verlor das Viertel mit 04:20 und somit das Spiel am Ende mit 43:59. Besonders überzeugen konnte in diesem Spiel Fabian, welcher 13 Punkte erzielte.

U11:

Die U11 spielte am Samstag gegen Alba Berlin. „Ein großer Name, der sichtlich für ein wenig Nervosität bei den RSV-Spielern sorgte“, wie Coach Florian Fürstenberg berichtet. Schließlich spielten sie doch ihr erstes Mal gegen Alba. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten konnte man sich die eigene Erfahrung in Sachen Spielbetrieb allerdings zunutze machen und gewann das Spiel letztlich gegen tapfere Alba-Mädchen souverän mit 79:25.

Autor: Richard Steinmetz, Jonas Wagner, Marcus Boljahn